Mal ordentlich einen Block legen

Mittwoch, 31. Mai 2017 - 15:12 Uhr  |  Kategorie: Games

MinecraftMap.jpgAch ja der eigene Gamingserver. Auf vielen verganenen LanParty's war ich des öfteren schon für den einen oder andern dedicated Server zuständig. Keiner davon hat mir aber so gut gefallen wie ein gemoddeter Minecraft Server. Darum soll es in dem heutigen Beitrag auch einmal darum gehen wie man ganz simpel einen Sponge-Minecraft-Server unter Linux aufsetzt.

Was ich immer wieder empfehlen kann wenn es um Minecraft Server unter Linux geht ist McMyAdmin. Also nix wie aufgesetzt das Teil und nach ein paar Konfigurationsschritten läuft der Vanilla-Minecraft-Server erstmal. Doch ist eben nichts so schön wie den Server etwas auf zu bocken indem wir ein paar Mods / Plugins installieren. Vor einiger Zeit ging das noch mit Bukkit. Leider scheint das Projekt aber an seinem Ende angekommen zu sein also gibt's seit neustem Sponge.

Da McMyAdmin aber leider keine native unterstützung für Sponge hat muss man ein wenig in die Trickkiste greifen: Man läd sich die sponge.jar herunter und benennt sie einfach minecraft_server.jar. Anschließend stoppt man den Vanilla-Minecraft-Server und tauscht die Datei einfach gegen die im McMyAdmin/Minecraft/minecraft_server.jar aus. Wenn man dann den Server via McMyAdmin wieder startet hat man einen Minecraft-Sponge-Server :)

McMyAdmin denkt zwar immer noch das wir einen Vanilla-Server installiert haben aber das ist im grunde ja egal da wir jetzt direkt ans Servermodden gehen können. Auf meinem Server laufen folgende Mods / Plugins:

  1. HealthName - Zeigt eine Lebensanzeige bei Mobs
  2. NightShift - Votingsystem um die Nacht zu überspringen
  3. LuckPerms - simples Rechtesystem
  4. HelpMe - verbessertes Hilfesystem
  5. ProjectPortals - ermöglicht Portale
  6. Nucleus - viele neue Einstellungsmöglichkeiten für den Server
  7. TeleportCompass - Teleportieren mit dem Kompass
  8. MightyLoot - jede Stunde wird eine Kiste mit Schätzen versteckt
  9. ColorAnvil - ermöglicht Farbcodes beim Schmieden von Waffen
  10. SignEditor - einfaches editieren von Schildern

In Kombination ergibt sich so ein sehr spaßiges Minecraft Survival erlebnis. Das tolle ist ja das man an den Mods / Plugins noch ein wenig herumschrauben kann bis alles so passt wie man es gerne hätte. Zusätzlich zu dem Minecraft-Sponge-Server wird in regelmäßigen abständen auch eine Karte, welche man sich im Webbrowser ansehen kann, mit Mapcrafter generiert. Alles in allem kann man also mit einem gemoddetem Minecraft-Server ordentlich Spaß haben ;)


Zurück zur Übersicht

Content

Meine Geschichte über's Flirten jetzt als Buch!

Lerne wie du Frauen auf der Straße ansprichst und sie verführst.

Erfahre wie einfach es ist sich zu sozialisieren um tolle Frauen kennen zu lernen.

Lies die ersten 8 Kapitel aus "Ich 2.0 - Vom Nerd zum Ladiesman" komplett kostenlos!